Hemer
 Iserlohn
 Menden
 Sie befinden sich hier: Startseite    
 Wir über uns
 Zu den Beratungsstellen
 Adressen / Kontakt  
 Fachtagungen  
 Stellenangebote  
 Übersicht (Sitemap)  
 Impressum  





Etwas, worüber man nicht redet,
ist nicht geschehen.
Nur das Wort gibt den Dingen Realität.
(Oscar Wilde)

Zum 01.01.1993 wurde im Zusammenschluss der Städte Iserlohn, Hemer und Menden der „Zweckverband für psychologische Beratungen und Hilfen“ (zfb) gegründet.

Er hat die Aufgabe, einen wichtigen und gesetzlich geregelten Teil der ambulanten psychosozialen Versorgung von Kindern, Jugendlichen, Familien und Frauen für seine Mitgliedsstädte zu übernehmen.

Unter www.zfb-iserlohn.de stellen sich die drei Erziehungsberatungsstellen und die drei Fachdienste des zfb gemeinsam vor. Sowohl ratsuchende Menschen als auch interessierte Fachleute finden hier eine ausführliche Beschreibung des Leistungsangebotes und der Arbeitsweise.

So werden Sie sehen, dass unsere Einrichtungen für die unterschiedlichen Fragen und Probleme ein breites Spektrum von Hilfen anbieten können.

In einem geschichtlichen Überblick erfahren Sie Interessantes darüber, wie die Beratungsarbeit aus den Anfängen von 1961 bis heute gewachsen ist.

Ich würde mich freuen, wenn Sie beim Lesen neugierig geworden sind und Ihre Fragen beantwortet finden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für Sie da und haben stets ein offenes Ohr für Anregungen und Wünsche.

Die aktuellen Jahresberichte der einzelnen Fachdienste des zfb finden sie für Iserlohn hier, für Hemer hier und für Menden hier

Ihr

Dr. Peter Paul Ahrens
Verbandsvorsteher


NEU: Handlungsleitfaden für die fachliche Kooperation von Institutionen im nördlichen Märkischen Kreis

Im Facharbeitskreis gegen sexualisierte Gewalt arbeiten Mitarbeiter/innen der drei Jugendämter Hemer, Iserlohn, Menden, sowie der Beratungsstellen und Fachdienste des zfb zusammen.

Ein besonderes Arbeitsergebnis waren „Fachliche Standards für Beratungs- und Hilfsangebote für Opfer von Gewalt und deren Familien“, die 1998 erstmals erschienen. Sie sollten Fachleuten Leitlinie und Orientierung sein. Die Erfahrung der letzten Jahre hat deren Praxistauglichkeit erwiesen.

Nun bedurften diese Standards einer Aktualisierung, um neue Entwicklungen zu berücksichtigen. Damit verbunden werden das Wissen und die Erfahrungen weitergegeben an die nächste „Generation“, die sich neu im Beruf mit diesem Thema konfrontiert sieht. Dank des technischen Fortschritts liegt die überarbeitete Fassung nun als Online-Version vor.

Klicken Sie hier, um zur Website "Was tun bei Gewalt gegen Kinder?" zu wechseln.

Den Handlungsleitfaden können Sie auch hier als PDF herunterladen.

   
    [ Startseite | Impressum | Sitemap ]  
    © Zweckverband für psychologische Beratungen und Hilfen 2005 - 2013